Zur Startseite

Umbau Sommerbad

Aufgabenstellung

Die bestehende historische Anlage des Sommerbades an der Lungwitzer Straße in Glauchau soll langfristig in überschaubaren Teilabschnitten repariert, erneuert und den aktuellen Anforderungen an zeitgemäße Freibäder entsprechend angepasst werden. Um eine entsprechende Planbarkeit und Übersicht über den zu erwartenden Umfang der Modernisierungsmaßnahmen zu erhalten, wurde eine Studie als langfristiges Entwicklungskonzept erstellt.

Als Grundlage wurden folgende Aufgabenteile im Vorfeld durch die Stadt Glauchau erarbeitet und den Planern zur Verfügung gestellt:

Ziele der Stadt Glauchau

  • Steigerung der Attraktivität des Freibades
  • naturnahe Umgestaltung und Erweiterung der Angebote im Sommerbad Glauchau
  • Modernisierung und Umsetzung in Form von Modulen / Bauabschnitten als langfristiges Entwicklungskonzept
  • Erhalt und Sanierung des denkmalgeschützten Freibades als Herausstellungsmerkmal gegenüber Mitbewerbern

Maßnahmen

Parkplätze

  • Veränderung der bestehenden unübersichtlichen Anordnung
  • ggf. Beseitigung des Garagenkomplexes

Aktivbereich

  • Neugestaltung des Kinderschwimmbeckens inkl. Außenbereich
  • Schutzplanen über Wasserfläche zur Reduzierung der Nachtauskühlung
  • Umführung des Rutschenauslaufs in ein separates Becken
  • Gestaltung und Neubau eines Variobeckens (Mehrzweckbeckens) für Kurse bzw. Entspannung, in der Nähe des vorhandenen Schwimmbeckens (ca. 15m x10m x 1m)
  • Umgestaltung bzw. Erweiterung des Kinderspielbereiches inkl. Babyplanschbecken (Zusammenführung des Bereiches)
  • Schaffung einer Beach Soccer Anlage
  • Gestaltung einer Boulder-Kletterwand in Kombination mit einem Sprungbecken

Baulichkeiten

  • Neubau eines Sanitär- und Umkleidegebäudes, Erweiterung Schließfächer
  • Schaffung einer 2. Sanitäranlage für den Liegewiesenbereich
  • Schaffung von Unterstell- und Sitzmöglichkeiten, evtl. auch Lagerfeuer/Grillplatz zur Nutzungsmöglichkeit von Übernachtungsgruppen
  • Neubau Schwimmmeistergebäude
  • Kassenbereich: ggf. Neu- bzw. Umgestaltung
  • Beachtung des Denkmalschutzes der bestehenden Gebäude
  • Prüfung der vorhandenen Technik für die Wasserbereiche

Konzept

Um das Sommerbad langfristig wirtschaftlicher zu gestalten, die marode Bausubstanz zu sanieren und das Bad als Alleinstellungsmerkmal gegenüber Mitbewerbern in der näheren Umgebung attraktiv darzustellen, wurde ein Entwicklungskonzept erarbeitet.

Das Entwicklungskonzept soll skizzenhaft einen Überblick über die Möglichkeiten bei der Sanierung geben.
Hierbei wurde eine Planungsstrategie entwickelt, welche durch verschiedene zeitlich, organisatorisch und finanziell voneinander unabhängige Modernisierungsabschnitte über einen großen Zeitraum durch die Stadt Glauchau umgesetzt werden kann. Der ursprüngliche Charakter der historischen Badeanstalt soll hierbei die Grundlage für die entwickelten Modernisierungsabschnitte darstellen.

Tiefgehende strukturelle Veränderungen der Badanlage sollen vermieden werden, um einen dauerhaften Badbetrieb auch während der zu erwartenden Bautätigkeit gewährleisten zu können. Der Charme der historischen, denkmalgeschützten Anlage soll durch die vorgeschlagenen Sanierungs- und Umgestaltungsmaßnahmen zu einem modernen, den Anforderungen an heutige Freibäder entsprechenden Bad aufgearbeitet, dabei jedoch nicht zerstört, werden. Es wird davon ausgegangen, dass durch die Umsetzung schon einzelner Modernisierungsschritte das Glauchauer Sommerbad an Attraktivität für die Besucher gewinnt und somit langfristig die zur Erhaltung und den Betrieb notwendigen finanziellen Einnahmen gesichert werden.

Im Endergebnis soll ein zeitgemäßes, wirtschaftliches, abwechslungsreich gestaltetes Freibad mit einer hohen Aktivitätendichte entstehen, welches durch den regional einzigartigen Charakter seiner historischen Anlage konkurrenzfähig gegenüber anderen Freibadanlagen bestehen kann.


Büroanschrift

ahoch4®
Architekten Ingenieure Designer
Kreisigstraße 8
D - 08056 Zwickau

T: +49 [0] 375 883 783 55
F: +49 [0] 375 883 783 56